Wir sind ganz beflügelt von dem positiven Feedback der letzten Wochen und blicken zurück auf ein friedliches, facettenreiches, buntes und inspirierendes Theaterfestival 2017. Gott sei Dank blieben wir weitgehend von allen Unwettern und Stürmen verschont und genossen neun wunderbare Festival-Tage bei nahezu perfektem Sommerwetter.

Rund 5300 Besucher haben im Rahmen von 12 Veranstaltungen ein vielfältiges und internationales Programm im Zirkuszelt genossen: Wir hatten mit Too many Zooz den Sound der New Yorker UBahn im beschaulichen Allgäu, haben uns bei Alpargata und La Chiva Gantiva die Füße heiß getanzt, bei Meret Becker Bauklötze gestaunt, haben mit dem Theatre du Pain Tränen gelacht, Voodoo Jürgens beim Fußball spielen zugeschaut, mit Konstantin Wecker unterm Regenbogen Geburtstag gefeiert, und und und.

Sehr bereichernd waren die Straßentheaterperformances auf dem Festivalgelände, die uns „Open Stage“ viele lustige, faszinierende, und poetische Momente beschert haben. Alle Künstler, die wir zu Gast hatten, lobten wieder die individuelle Betreuung, die professionelle Abwicklung und waren hin und weg von der die Begeisterungsfähigkeit und Offenheit unseres Publikums – und dieser ganz besondere Atmosphäre unseres Festivals. Unser neues Workshop-Orga-Team hat die Feuerprobe bestanden und konnte 718 Teilnehmer für 58 Kurse gewinnen. Ganz besonders groß war die Nachfrage gerade nach den Kursen für Kinder und Jugendliche.

Eine Besonderheit unsers Festivals ist die Zeltstadt, die Jahr für Jahr auf dem Festivalgelände entsteht und die vor allem unseren Workshop-Teilnehmern und Veranstaltungsbesuchern vorbehalten ist. Über die Jahre ist die Campingwiese hinter dem Festzelt zu einem wahren Familienparadies geworden, in dem viele der Gäste Kultururlaub machen. Leider gelang es in diesem Jahr nicht immer, alle Gäste des Zeltplatzes zur Einhaltung der Ruhezeiten zu bewegen und so manch einer wurde um seine Nachtruhe gebracht. Wir werden uns in den nächsten Wochen damit befassen wie es gelingen kann, im nächsten Jahr wieder ein friedliches Miteinander und eine schöne Atmosphäre „rund ums Zirkuszelt“ gewährleisten zu können.

Ein riesengroßer Dank geht an das beste Helferteam ever, d.h. an all diejenigen Menschen, die ihre freie Zeit opfern, um bei Wind und Wetter die oft knochenharten Auf- und Abbauarbeiten zu leisten, uns Frühstück bereiten, uns Geräte und Material ausleihen, für uns Grillpartys organisieren, uns Steckerles-Fisch spendieren, Fahrdienste übernehmen, nachts über den Campingplatz stapfen… kurzum: diese tausend Aufgaben erledigen, die unser Festival am Laufen halten.

Ein großes Dankeschön geht an unsere Sponsoren und Partner, an die einmaligen Künstler aus Nah und Fern, an unsere Nachbarn in Burkwang, die uns so geduldig aushalten und an die Landwirte, deren Wiesen wir benutzen dürfen.

Ein ganz besonderer Dank gilt unserer Technik-Crew, die sich in diesem Jahr neu organisieren musste, diese Herausforderung angenommen und mit Bravour gemeistert hat Danke sagen wollen wir auch unserer jungen Backstage-Crew, die uns inzwischen so eigenständig und routiniert unterstützt, dass sich die „Festival- Dinosaurier“ unter uns immer mal ganz entspannt zurücklehnen können.

Wie immer freuen wir uns sehr über Eure Eindrücke, Rückmeldungen, Verbesserungsvorschläge, Anekdoten und Meinungen – gerne per Mail (feedback@theaterfestival-isny.de), über unsere Homepage oder als Post auf unserer Facebook Seite.

Und hier noch der Termin des Theaterfestivals 2018: 27. Juli bis 4. August! Wir wünschen Euch noch einen schönen Rest-Sommer, bis bald, euer Festivalteam

28. August 2017 | Das Festivalteam